Bewegt ÄLTER werden in NRW

Projektleiter BÄW der NWTU

Dieter Bransch

E-Mail: baew@nwtu.de

 

 

24.08.2020

Flyer - Im Einklang mit Körper & Geist

30.06.2020

„Taekwondo trifft Prävention – Kampfsport als Gesundheitssport“

Engagement und Leidenschaft für den Taekwondo-Sport- dafür steht die NWTU seit jeher.

Nun werden diese Leidenschaft und dieses Engagement im Rahmen des neuen Programms „Taekwondo – Im Einklang mit Körper und Geist“ mit einem zukunftsweisenden Bewusstsein für den Gesundheits- und Präventionssport erweitert.

 

Das NWTU-interne Projekt basiert auf dem Programm „Bewegt ÄLTER werden in NRW!“ des Landessportbundes NRW. Mit Hinblick auf den demografischen Wandel in Deutschland werden die Menschen in den Mittelpunkt gestellt, die mit Beginn der zweiten Lebenshälfte aktiv werden oder sportlich bleiben wollen und sich auf lange Sicht einen selbstständigen Lebensstil erhalten möchten.

Dieser Ansatz wird unterstützt durch die NWTU, indem ein dazu passendes Angebot an sportlichen Aktivitäten im Bereich Taekwondo auf diese Gruppe maßgeschneidert wird.

 

Nach einer Anlaufphase sollen die Sportvereine das Bedürfnis der Sportler nach adäquaten Angeboten speziell für Menschen in der zweiten Lebenshälfte bedienen können. Dadurch kann das Partnerschaftsprojekt des LSB und der NWTU an der Basis umgesetzt werden.

Erwachsene aller Altersklassen insbesondere ab 45 Jahren sind dazu eingeladen, mit Taekwondo den Spaß am Sport zu entdecken oder neu zu erleben. Dabei sind Teilnehmer mit und ohne Vorkenntnisse gleichermaßen willkommen, sowie Interessierte, die nach einer Pause sportlich wieder aktiv werden möchten.

Anhand von Übungen, die unter medizinischen Gesichtspunkten speziell auf die Anforderungen und Bedürfnisse der Zielgruppe zugeschnitten wurden, wird neben dem Körper auch der Geist gestärkt. Während die Verbesserung von Ausdauer, Dehnfähigkeit und Koordination Beschwerden vorbeugen oder lindern kann, stärken die fünf Grundsätze des Taekwondo – Höflichkeit, Integrität, Geduld, Selbstdisziplin und Unbezwingbarkeit – das Selbst- und Körperbewusstsein.

 

Mit dieser Initiative wollen wir den Reiz unseres vielseitigen Kampfsportes in die Gesellschaft tragen und einen Beitrag zur Gesundheit unserer Mitmenschen leisten. Für die Verbesserung und Aufrechterhaltung körperlicher und geistiger Ressourcen eignet sich Taekwondo auf ideale Weise, da hierdurch diese Bedürfnisse langfristig befriedigt werden. Nicht zuletzt durch diese Ansprüche decken sich die Zielsetzungen von „Bewegt ÄLTER werden in NRW!“ und „Taekwondo – Im Einklang mit Körper und Geist“. Beide Programme sind verbunden mit den Kernzielen aus "Sport pro Gesundheit" des Deutschen Olympischen Sportbundes (DOSB) und der Bundesärztekammer: Stärkung von physischen und psychosozialen Gesundheitsressourcen, Verminderung der Risikofaktoren, Bewältigung von Beschwerden und Missbefinden sowie Verbesserung der Bewegungsverhältnisse.

 

Auf die Teilnehmer*innen/ Interessenten*innen von „Taekwondo – Im Einklang mit Körper und Geist“ warten Freude am südkoreanischen Kampfsport, neue sportliche Motivation und Erfolgserlebnisse. Die teilnehmenden Vereine können von diesem Angebot durch steigende Mitgliederzahlen, sowie gestärkten Vereinsstrukturen profitieren. Das Basisprogramm der NWTU kann zudem in variablen Einzelteilen gut und langfristig in die alltäglichen Trainingsinhalte integriert werden.

 

Das Projektteam um Dieter Bransch steht dabei den interessierten Vereinen in allen Fragen sowie bei der Umsetzung mit Rat und Tat zur Seite.

19.03.2020

Breitensportlehrgang 01.02.2020, Neuss

 

Im letzten Jahr wurde der Stein ins Rollen gebracht: Die NWTU baut sich mit „Taekwondo – Körper und Geist im Einklang“ ein eigenes Programm auf, das sich im Rahmen des Projekts „Bewegt ÄLTER werden in NRW!“ des Landessportbunds im Bereich des Gesundheits- und Präventionssports bewegt.

 

Der Breitensportlehrgang am 01.02.2020 hat dazu beigetragen, das zukünftige Programm sowie seine Vorteile und Zwecke bekannter zu machen und klarer zu definieren. Die Teilnehmer, die selbst aus zahlreichen Kampfsportverbänden stammen, durften mit Spaß den tieferen Sinn des Programms erfahren, der sich durchaus als ein anspruchsvolles Training für Erwachsene versteht. So steckt beispielsweise hinter den einzelnen Übungsstunden und dem gesamten Konzept ein hoher fachlicher Anspruch an die jeweiligen Übungsleiter.

Das aufeinander abgestimmte Team von Referenten, die allesamt aktiv im BÄW-Team der NWTU an der Programmentwicklung mitwirken, konnte den Teilnehmern vieles für ihr Training in ihrem eigenen Vereinen mit an die Hand geben. Auch eine Anfrage bezüglich einer Schulung in einem anderen Taekwondo-Verband ging aus dem Tag des Breitensportlehrgangs hervor.

 

Ziel des Lehrgangs war die Vorstellung des Konzepts sowie eine exemplarische Übungsstunde des BÄW-Programms. So führten Dieter Bransch und Muhammed Kocer zunächst einen Workshop zum Alltags-Fitness-Test (AFT) mit den Teilnehmern durch. Sie präsentierten die Herkunft des Tests und stellten seine Verbindung zu funktionalen Alltagsbewegungen vor.

Nach einer Erläuterung und Präsentation der einzelnen Übungen führten die Teilnehmer den Test eigenständig durch.

 

Volker Kinder und Carsten Müller fokussierten sich gemeinsam mit der Gruppe auf den Bereich der Funktionsgymnastik. Zu diesem Workshop gehörten neben der theoretischen Klärung der Unterschiede zwischen dynamischem und bewegungserweiterndem Dehnen selbstverständlich auch ein praktischer Teil mit Laufspielen und Taekwondo-spezifischen Dehnübungen aus beiden Kategorien.

 

Der dritte Workshop „Gesundheitstraining“ konzentrierte sich auf das Taekwondotraining mit ausdrücklichem Gesundheitsbezug und machte neben Erläuterungen zu speziellen Übungen auch klar, dass Gesundheitstraining den Spaß am Sport fördert.

 

Der abschließende Teil des Breitensportlehrgangs richtete die Aufmerksamkeit auf das namengebende Rahmenprogramm. Aus einer einleitenden Diskussion über den Titel des Taekwondo-bezogenen Projekts kristallisierte sich schnell heraus, dass dieser nicht mit dem Begriff des Älterwerdens, sondern mit Dynamik, Bewegung und Balance assoziiert werden soll. Die abschließende Reflexion ließ eine deutlich positive Resonanz unter Referenten und Teilnehmern erkennen und half dabei, das Programm durch die gesammelten Anregungen weiterzuentwickeln.

 

Team BÄw

K. Schelter

 

 

 

Sponsoren







Kontakt

Nordrhein-Westfälische
Taekwondo Union e.V.

Hindenburgstrasse 28
51766 Engelskirchen

Telefon: 02263-90 37 38
Telefax: 03222-18 13 090
E-Mail: office@nwtu.de

Telefonisch erreichbar:
Mo.-Do. 08:30 -12:00 Uhr
Mo.-Do. 13:30 -16:00 Uhr
Freitags 08:00 -12:00 Uhr

Impressum

Keine Artikel in dieser Ansicht.