News - mehr Informationen

18.04.2018 10:26

Thomas Schneider, Bildungsreferent

Nur Persönlichkeiten bewegen die Welt

Osterferien mal anders. Am Bundesstützpunkt in Düsseldorf war während der Osterferien einiges los. 15 Taekwondo Sportler haben dort motiviert am Erwerb Ihrer Trainer C Lizenz des DOSB (Deutscher Olympischer Sportbund) gearbeitet.

Woher kam aber diese Motivation, obgleich man in den Lehrgang einiges an Zeit und Geld investieren muss? Im Folgenden erkennt man die vielen verschiedenen Perspektiven der einzelnen Sportler. So haben einige Teilnehmer die Absicht einen neuen Verein zu gründen, andere sehen es als nützliche Zusatzqualifikation für ihre berufliche Laufbahn. Wieder andere möchten ihre Heimatvereine als Trainer unterstützen. Aber was genau bedeutet Trainer sein?

Jeder Pressebericht beinhaltet dieselbe Information über Ablauf und Struktur des Lehrgangs. Es gibt Themen wie Sportmedizin, Trainingsplanung, Funktionelle Gymnastik und Physiotherapie. Jedoch macht die Individualität der Teilnehmer den Lehrgang erst potentiell erfolgreich. Für die Vorbildfunktion, die ein Trainer einnimmt verlangt es ein hohes Maß an Verantwortung. Gerade dafür ist die Entwicklung der Persönlichkeit durch die Gewinnung neuer Eindrücke ein wichtiger Bestandteil der Ausbildung.

Während zwischen den Sportlern stets ein reger Austausch stattfand, brachte jeder neue Tag auch einen neuen Referenten mit sich, der für Denkanstöße auf seinem Themengebiet sorgte. Die begeisterte Mitarbeit schaffte einen großen Informations- und Kommunikationsfluss, wie er sich zur Vernetzung der Taekwondo Vereine auch gewünscht wird. Gerade dieses Füreinander und Miteinander ist Grundvoraussetzung um sich als Trainer weiterzuentwickeln und Einsicht in neue Trainingsmethoden und Ideen zu erlangen. Somit sind während der zwei Wochen alle zusammen-gewachsen.

Doch unseren Sport voranzutreiben bedeutet nicht nur eine harmonische Vernetzung innerhalb der Verbände und die Gewinnung neuer Mitglieder. Das Wichtigste ist die Entstehung von Werten wie Selbstdisziplin oder Hilfsbereitschaft sowie die Anregung zu sozialem Handeln. Diese Eigenschaften sind nicht den Techniken unseres Sports, sondern dessen Rahmenbedingungen zuzuschreiben. Mit dem Abschluss der Trainer C Lizenz haben alle erkannt, dass wir für diese Rahmenbedingungen verantwortlich sind. Denn Kampfkunst ist ein zweischneidiges Schwert. Sie kann zu Selbstbehauptung und Zivilcourage, aber prinzipiell auch zu Selbstbereicherung und Erpressung befähigen.

So kann man abschließend sagen, dass obwohl jeder seine eigene Motivation hatte, alle doch das Selbe Ziel verfolgt haben, und zwar an Ihrem eigenen Charakter und Willen zu arbeiten um ihren Schülern eine Umgebung zu schaffen in der man lernt, dass ein Gegeneinander ein Miteinander voraussetzt.

Text: Bianca Adriano

 

 

 

 

Sponsoren

Kontakt

Nordrhein-Westfälische
Taekwondo Union e.V.

Hindenburgstrasse 28
51766 Engelskirchen

Telefon: 02263-90 37 38
Telefax: 03222-18 13 090
E-Mail: office@nwtu.de

Telefonisch erreichbar:
Mo.-Do. 08:30 -12:00 Uhr
Mo.-Do. 13:30 -16:00 Uhr
Freitags 08:00 -12:00 Uhr

Impressum

Keine Artikel in dieser Ansicht.