News - mehr Informationen

30.04.2018 08:30

NWTU Poomsae Freestyle Light

Die Ausführungs- und Bewertungsrichtlinien für „Freestyle-Poomsae“ nach WOP Anlage 2 der DTU sind bekanntermaßen recht komplex.

Den Anforderungen entsprechend ist eine regelkonforme Vorbereitung, insbesondere im Nachwuchsbereich, eine Aufgabe, welche sich „by the way“ im Training nicht besonders gut in den integrieren lässt. Das Ergebnis ist dann, dass weder Trainer/innen noch Sportler/innen die Vorbereitung angehen und Sportler/innen auf Meisterschaften gemeldet werden.
Und das fanden wir, das Vorstandsteam NWTU Technik einschl. des NWTU-Landestrainers, wenig erbaulich.

Auf fast allen Turnieren der letzten Jahre sind in den Pausen eine Vielzahl vor allem von motivierten Jugendlichen auf den Matten und präsentieren tolle Akrobatik- und Technik-Aktionen. Nur, und das ist schade, melden sich diese talentierten Sportler/innen nicht im Freestyle an.

Deshalb haben wir eine probate Lösung gesucht, welche zum einem den Trainer/innen und Sportler/innen aber auch den Kampfrichter/innen ein „einfacheres und praktikables“ System vorgibt, dass allen Beteiligten eine gute Basis anbietet.
Herausgekommen ist eine „Freestyle Light“-Bewertung. Diese orientiert sich an der Originalvorgabe, jedoch sind einige Dinge deutlich vereinfacht.

Technik | 0,0 bis 6,0 Punkte
- Die Reihenfolge der 4 Grundelemente (1. Grundbewegungen, 2. Sprungtechniken, 3. Sparringsaktionen, 4. Akrobatikaktionen) ist nicht vorgegeben
- Es gibt keine Vorgaben für die Einbindung und Umsetzung der Techniken
- Die Bewertung richtet sich im „Jury´s Paper“ angegebenen Bewertungsschwerpunkten
- Die Bewertung erfolgt pro Grundelement in Schritten von 0,3 Punkten (0,0 bis 1,5 Punkte)
- Abzüge werden mit 0,5 Punkten bewertet, wenn einer der 4 Grundelemente fehlt, die Form abgebrochen und wiederholt wird und wenn der Zeitrahmen unter- bzw. überschritten wird
- Sollten die Abzüge größer als die erreichten Punkte sein werden 0,0 Punkte als Summe gewertet

Präsentation| 1,0 bis 4,0 Punkte
- Die Bewertung richtet sich im „Jury´s Paper“ angegebenen Bewertungsschwerpunkten
- Die Bewertung erfolgt für beide Bewertungsbereiche in Schritten von 0,3 Punkten (0,5 bis 2,0 Punkte)

Sportler/innen die zu Musik Taekwondo-Grundtechniken ausführen, und diese durch Sprung-, Sparrings- und Akrobatikaktionen ergänzen, können in 50 bis 80 Sekunden ihren „persönlichen Freestyle“ präsentieren. Dabei solltet ihr mit Euren Techniken „auf dem Groove“ sein und dynamisches Taekwondo zeigen. Dann steht einer erfolgreichen Teilnahme nichts mehr im Wege.

Wir hoffen mit der Anpassung im Freestyle-Bereich viele motivierte Sportler/innen anzusprechen und gehen davon aus, dass die Teilnehmerzahlen auf den nächsten Turnieren wieder ansteigen.

Bereits zur LM 2018 am 23. Juni 2018 in Solingen gilt das vereinfachte Regelwerk. Wir würden uns freuen Euch hier als Teilnehmer/in begrüßen zu können.

Bei Fragen könnt Ihr Euch gerne an den NWTU Formenreferenten Michael Brandes, den NWTU Kampfrichterreferenten Technik Markus Sand oder an den Landestrainer Technik der NWTU Jan-Christoph Hebig wenden.

Sponsoren

Kontakt

Nordrhein-Westfälische
Taekwondo Union e.V.

Hindenburgstrasse 28
51766 Engelskirchen

Telefon: 02263-90 37 38
Telefax: 03222-18 13 090
E-Mail: office@nwtu.de

Telefonisch erreichbar:
Mo.-Do. 08:30 -12:00 Uhr
Mo.-Do. 13:30 -16:00 Uhr
Freitags 08:00 -12:00 Uhr

Impressum

Keine Artikel in dieser Ansicht.