Fachreferat Leicht- und Semikontakt

Fachreferent der NWTU

Saim Orkan, Witten

E-Mail: leicht-semikontakt@nwtu.de

 

 

.

28.06.2017

Int. Open European Championships 2017

Am 24.06 und 25.06 fand die offene Europameisterschaft im Leichtkontakt „Taekwondo“ in Częstochowa statt. Die NWTU schickte ihren neu aufgestellte Leichtkontakt Kader auf dieses Turnier, um erste internationale Erfahrung zu sammeln. Insgesamt 7 Sportler wurden für den Kader vom Landestrainer Saim Orkan nominiert.

Da die Waage schon am Freitag war, durfte das NWTU Team bereits am Donnerstag, dem 22.06 nach Polen aufbrechen.

In Polen angekommen war unsere Mannschaft die Erste die sich anmelden konnte. Wenig später durften sich die Sportler aus NRW von der anstrengenden Reise ausruhen, da es am nächsten Morgen schon losging.

Erster Wettkampftag:

Um 9 Uhr fing das Turnier mit einer Eröffnungszeremonie an. Es wurden zuerst alle Teams aus den verschiedensten Ländern begrüßt. Obwohl das Turnier eine Europameisterschaft war, kamen Sportler aus aller Welt um an dieser Veranstaltung teilzunehmen. Sogar ein Team aus dem weit entfernte Argentinien war vertreten. Während der Eröffnungszeremonie wurden den Mannschaften Teilnehmermedaillen übergeben, um deren Erscheinen zu würdigen. Nach der Eröffnungszeremonie fingen die Semikontakt Kämpfe an.

Semikontakt kann man auch als „Taekwondo-Fechten“ bezeichnen. Dabei wird solange gekämpft bis ein Treffer gelandet wurde. Dann wird der Kampf kurz pausiert und es werden die Punkte vergeben. Somit ist in dieser Art des Taekwondo die Schnelligkeit und die präzise Ausführung der Technik entscheidend.

Es kämpften insgesamt 5 NWTU-Sportler im Semikontakt.

Cezmi Kizilay verlor sein ersten Kampf 4:6 und belegte damit den vierten Platz.

Kastriot Hysa, Gürkan Özyldirim, Silvia Lyer und Timucin Kizilay verloren ihren Halbfinalkampf knapp und belegten den dritten Platz.

Somit konnte das NWTU Team mit vier Bronzemedaillen in den zweiten Wettkampftag starten.

 

Zweiter Wettkampftag:

Um 10­Uhr fing der zweite Wettkampftag an. Am letzten Tag wurde ausschließlich im Leichtkontakt gekämpft. Im Leichtkontakt wird im Gegensatz zum Semikontakt durchgekämpft.

Es kämpften insgesamt 6 NWTU-Sportler in dieser Disziplin.

Silvia Lyer schaffte es sich zum Vortag erheblich zu verbessern und gewann ihren Finalkampf souverän.

Alex Kotiagin gewann sein ersten Kampf souverän und musste sich erst im Finalkampf geschlagen geben und erreichte somit den zweiten Platz.

Kastiot Hysa, Gürkan Özyldirim, Timofej Lisow und Timucin Kizilay verloren ihren Halbfinalkampf und erreichten damit den dritten Platz. Wobei Timofej Lisow im ersten Kampf mit einem K.O gewann.

Damit endete für das NWTU Team der zweite Wettkampftag und das Turnier.

Somit konnte das Team insgesamt 1x Gold, 1x Silber und 8x Bronze gewinnen.

Abschließend kann man sagen, dass der Verband stolz auf seine Sportler ist und sich auf die nächsten Turniere freut.

 

 

.

 

11.05.2017

NWTU Leichtkontakt-Kader erfolgreich in Seebach


Am Samstag den 7.05.2017 fand in Gimbsheim das 7 internationale Seebach-Pokaltunier  des TUBW Verbandes statt. Gekämpft wurde im Stil des traditionellen ITF Taekwon-Do, das auch als Leichtkontakt betitelt wird.

Die NWTU schickte ein Kader von insgesamt 5 erfahrenen Kämpfern nach Baden-Württemberg. Ihre Aufgabe war es zu zeigen, dass auch in NRW eine starke Leichtkontaktsektion schlummert. Die Freunde ist groß denn das ganze Team hat eine solide Leistung gezeigt. Die NWTU gewann viermal den ersten Platz und einmal der zweiten Platz. Auch der TUBW Verband würdigte die Leistung der neu ins Leben gerufenen Leichtkontakt-Sektion der NWTU. Der Vizepräsident des TUBW, Kum-Sik Kwak, lobte den NWTU-Fachreferenten Saim Orkan, für seine Bemühungen den Leichtkontakt in der NWTU weiter auszubauen. Es ist zu erwarten, dass der eine gemeinsame Kooperation mit der TUBW bald zustande kommt.

Abschließend kann man sagen, dass die NWTU stolz auf ihre Gewinner ist und sich darauf freut, dieses Jahr auf weiteren Turnieren erfolgreich durchzustarten.

 

 

09.02.2017

Erster Sichtungslehrgang 2017 im Leicht- und Semikontakt bei der NWTU

 

 

Nach einer langen Zeit der Inaktivität fand bei der NWTU wieder ein Sichtungslehrgang im Leicht- und Semikontakt statt. Lehrgangsort war Witten. Geleitet wurde der Lehrgang vom NWTU-Fachreferenten Saim Orkan, der als anerkannter Spezialist auf diesem Gebiet gilt. Knapp 30 Teilnehmerinnen und Teilnehmer nutzen die Gelegenheit zur Sichtung und Weiterbildung auf diesem Gebiet. „Es sind weitere Lehrgänge geplant, zur Bildung eines Kaders für Leicht- und Semikontakt. Auch beabsichtigen wir in naher Zukunft die Teilnahme an Turniermaßnahmen mit einem NWTU-Kader. Alle interessierten Sportlerinnen und Sportler sind willkommen“, konstatierte Saim Orkan.

11-13 Uhr in der Pferdebachschule,

Rebecca-Hanf-Str. 10, 58454 Witten

Meldungen an: leicht-semikontakt@nwtu.de

11-13 Uhr in der Pferdebachschule,

Rebecca-Hanf-Str. 10, 58454 Witten

Meldungen an: leicht-semikontakt@nwtu.de

Sponsoren

Kontakt

Nordrhein-Westfälische
Taekwondo Union e.V.

Hindenburgstrasse 28
51766 Engelskirchen

Telefon: 02263-90 37 38
Telefax: 03222-18 13 090
E-Mail: office@nwtu.de

Telefonisch erreichbar:
Mo.-Do. 08:30 -12:00 Uhr
Mo.-Do. 13:30 -16:00 Uhr
Freitags 08:00 -12:00 Uhr

Impressum

Keine Artikel in dieser Ansicht.