Kampfsportler Portraits

Olympiaqualifikation in Manchester: Ein Bericht über die nominierten Sportler der NWTU

Vom 28.09. bis 30.09.2007 findet in Manchester das Weltqualifikationsturnier für die Olympischen Spiele 2008 in Peking statt.  Von den vier nominierten Sportlerinnen und Sportlern, die für Deutschland an den Start gehen, kommen drei aus Nordrhein-Westfalen: Helena Fromm, Pinar Budak und Levent Tuncat. Taekwondo Spiegel nutzt die Gelegenheit, Ihnen dieses erfolgreiche Trio aus NRW vorzustellen.


Die 25 jährige Pinar Budak (3. Dan, -59 kg), Bürokauffrau aus Wuppertal, kam als Neunjährige in den Verein zu Hakan Gümüs. Ihre Mutter motivierte sie, Taekwondo zu lernen, um sich im Alltag verteidigen zu können. "Sie fragt mich seit einiger Zeit, wann ich endlich aufhöre", gesteht die Leistungssportlerin. Doch Pinar teilt noch nicht die Sorge ihrer Mutter um Gesundheit und körperliche Belastbarkeit. Im Gegenteil, sie selbst sieht die Belastungsgrenze noch nicht erreicht." Zum Glück war ich auch bis auf Kleinigkeiten noch nie verletzt", räumt sie ein. Sie trainiert täglich vier Stunden und dies siebenmal wöchentlich beim Verein "Wuppertaler Tiger". Im Jahr 2002 kam sie in den Bundeskader. Sie ist zudem Mitglied des NWTU-Landeskaders, mehrfache und amtierende Deutsche Meisterin und amtierende Europameisterin im Taekwondo. Doch der Kampfsport ist für Pinar nicht die einzige Sportart. "Sport ist für mich wie Essen und Trinken", sagt sie. Sie spielte früher Fußball, Basketball und Tischtennis. Wenn noch etwas Zeit übrig bleibt, dann geht sie gerne schwimmen. Auf die Frage, ob sie sich an ihren ersten Kampf erinnern kann, erwidert die türkisch-stämmige Pinar: "Sicher. Ich erhielt in der Endrunde einen Kopftreffer und konnte plötzlich mit dem linken Auge nichts mehr sehen. Trotz Schmerzen griff ich meine Konkurrentin an und besiegte sie."
Gefragt, was man braucht, um in Taekwondo erfolgreich zu sein, antwortet sie: "Nicht nur in Taekwondo, sondern in jeder Sportart braucht man die richtige Einstellung, den Willen und das Ziel."
In einer olympischen Disziplin hatte es seit den Titelgewinnen von Schwimmstar Thomas Rupprath keinen vergleichbaren Erfolg mehr für einen Wuppertaler Sportler gegeben. Pinar Budaks Fernziel sind nun die Olympischen Spiele in Peking 2008.

Helena Fromm, Jahrgang 1987, wurde in Arnsberg geboren. Die frisch gebackene Abiturientin hat als einzige Deutsche bei der Taekwondo-WM 2007 in Peking eine Medaille gesichert. In der Klasse bis 67 kg bezwang sie die Isländerin Audur Anna Jonsdottir, die Kubanerin Taimi Castellanos Estrada und die Japanerin Yoriko Okamoto. Nach der Halbfinal-Niederlage gegen die spätere Weltmeisterin Hwang Kyung-Seong aus Südkorea blieb ihr dann immerhin Bronze.
Helena hat mit 11 Jahren im Budo-Verein Oeventrop mit Taekwondo angefangen. Mittlerweile trainiert sie im TKD Center Iserlohn bei Carlos Esteves." Als ich 1996 als kleines Mädchen angefangen habe, haben mich diese schnellen Tritte begeistert und mit was für einer Leichtigkeit die Älteren zum Kopf treten konnten. Das wollte ich auch können", erzählt Helena. Neben Ausdauer- und Krafttraining absolviert sie täglich 2 Stunden TKD-Training. "Nach so einem harten Training weiß man, was man alles getan hat und kann mit einem guten Gefühl auf den anstehenden Wettkampf fahren." Ich frage Helena nach ihrem besten Taekwondo-Erlebnis: "Das war eigentlich die Jugend-WM 2004. Wir hatten so ein super gutes Team, wo einfach alles gepasst hat. Bereits in dem Trainingslager in Korea hat sich das Team richtig kennen gelernt, sodass eine tolle Stimmung herrschte. Letztendlich hat auch der Erfolg gestimmt, was natürlich die WM unvergesslich macht."
Auch für sie bleibt neben hartem Training kaum Zeit übrig für andere Dinge. "Wenn mal Zeit ist, gehe ich gern mit Freuden shoppen oder ins Cafe, um über die neusten Dinge zu tratschen", so Helena. Ihr größter Wunsch ist, sich für die Olympiade 2008 in Peking zu qualifizieren. Und natürlich gesund zu bleiben.

Der 19 jährige Levent Tuncat (1. Dan, -58 kg) trainiert seit seinem fünften Lebensjahr im Taekwondo Center Laar. Ihn beeindruckten die Bruce-Lee Filme. Nachdem er als kleiner Knirps die Tritte in der Wohnung nachahmte und dabei einiges umwarf und kaputt machte, brachte ihn sein Vater ins Taekwondo-Center in Duisburg Laar. Früh entdeckte sein Trainer Cevdet Mutlu (4. Dan) das Ausnahmetalent Levent. Seitdem trainiert er täglich drei bis vier Stunden am Tag und wird von seinem Trainer kontinuierlich in der olympischen Vollkontaktdisziplin ausgebildet.
Seine Erfolge konnte Levent bereits in frühester Jugend feiern: er wurde mehrfacher Landesmeister bei den Schülern und Jugendlichen in der Nordrhein-Westfälischen Taekwondo Union (NWTU). Im Laufe des Jahres 2005 wurde Levent Tuncat sowohl Vize-Europameister bei den Jugendlichen als auch Europameister bei den Senioren in Riga, Lettland. Bei den Europameisterschaften 2006, die vom 26.-28. Mai in Bonn ausgetragen wurden, konnte er seinen Titel erneut verteidigen und wurde zum zweiten Male Europameister. Levent ist Mitglied des Bundeskaders und des NWTU-Landeskaders.
Für das ganze harte Training wurde Levent mit vielen Titeln und Preisen belohnt. Kein Wunder deshalb, dass der Duisburger keinen Platz mehr für seine Pokale hat. "In meinem Zimmer war kein Platz mehr, deshalb hab ich sie in den Keller gebracht." Levent hat sich viel vorgenommen! "Das Kämpfen macht mir Spaß. Ich möchte irgendwann mal Weltmeister oder Olympiasieger werden und dafür muss ich noch hart arbeiten. Und wenn ich dann weitere Titel gewinne, macht mir das noch mehr Spaß. Wenn ich verliere, muss ich erst recht weiter machen und noch härter trainieren, um den WM-Titel zu gewinnen."

Die Tatsache, dass drei NWTU-Athleten Deutschland beim Weltqualifikationsturnier in Manchester vertreten, ist der Resultat der hervorragenden Arbeit der Heimtrainer, Landestrainer und Verantwortlichen der NWTU und zeigt die Stellung des Landesverbandes innerhalb der Deutschen Taekwondo Union. Wir wünschen unseren Athleten viel Erfolg beim Weltqualifikationsturnier in Manchester.

vl. Claus Carg Heimtrainer, Ibrahim Ahmadsei und Bundestrainer Holger Wunderlich
Levent Tuncat 3. DAN

Levent Tuncat

Olympische Spiele Olympische

Teilnehmer 2008 in Peking (Herren -58kg)

Weltmeisterschaften:

 
5. Platz Weltmeisterschaft Junioren 2004 in Suncheon (Korea)
5. Platz Weltmeisterschaft Senioren in Peking 2007(China)

 

Europameisterschaften:

 
Europameister Senioren 2008 in Rom (Italien) (Herren -62kg)
Europameister Senioren 2006 in Bonn (Herren - 58 kg)
Europameister Senioren 2005 in Riga (Lettland) (Herren - 54 kg)
Vize-Europameister Jugend 2005 in Baku (Aserbaidschan)
Vize-Europameister der Jugend 2003 in Athen (Griechenland)

 

Deutschemeisterschaften:

14 x Deutschermeister (2002-2007 sowie 2009)

Internationale A-Klass Turniere:

 
1. Platz US Open 2008 in NewOrleans (USA)
1. Platz US Open 2007 in Orlando (USA)
1. Platz Polish Open 2006(Polen)
1. Platz Dutch Open in Eindhoven (2004-2005)(NED)
1. Platz German Open 2004
1. Platz German Open 2009
2. Platz Austrian Open 2005 (Österreich)
2. Platz German Open 2003/2007
2. Platz Spanish Open 2004 in Madrid (Spanien)
3. Platz Schwedish Open 2007 in Trellebourg (Schweden)
3. Platz German Open 2005
3. Platz Belgium Open 2006 (Belgien)

Pinar Budak

Verein: Wuppertaler Tiger

 

Grösste Erfolge Vollkontakt:

 

Deutsche Meisterin 2007

Europa-Meisterin 2006  

World-Cup Silber 2006

Mehrfache Deutsche-und Internationale Meisterin

 

DTU-Bundeskader, NWTU-Landeskader

Helena Fromm 1. DAN

Helena Fromm

Beruf: Schülerin

Hobbys: TKD, Fußball, Freunde treffen

Verein: Taekwondo-Sport-Letmathe 2000

 

Grösste Erfolge Vollkontakt:

3.Platz Weltmeisterschaften Peking 2007

Deutsche Meisterschaften 2007, 1.Platz

Europameisterschaften 2006, 2.Platz 

Korea Open 2005, 1.Platz

German Open 2005, 1.Platz

 

German Open 1.Platz 2004

Jugend WM 2. Platz

 

1. Platz Europa-Meisterschaft 2003

1. Platz DEM 2003

1. Platz Belgian Open 2003

1. Platz Westfalen Cup 2003

1. Platz IRR-Pokal 2003

 

2. Platz DEM 2002

2. Platz LEM 2002

1. Platz IRR-Pokal 2002

2. Platz Park Pokal 2002

 

NWTU Landeskader

Erdal Aylanc 1. DAN

Erdal Aylanc

Beruf: Student

Hobbys: TKD, Fitness, Schwimmen, Lernen

Verein: Tornado Velbert

 

Grösste Erfolge Vollkontakt:

 

2007: Deutsche Meisterschaften 2. Platz 

2005: German Open 1. Platz

 

2004: EM - Bronze, 1. Platz WUC

 

2003: 1. Platz Flora, 2. Platz DM, 2. Platz IBM,

1. Platz IDM, 3. Platz Katalanen Cup,

1. Platz La Silla Cup, 1. Platz M-WM, 3. Platz WM

 

2002: 1. Platz DM, 2. Platz IDM, 3. Platz EM

 

2001: 2. Platz DM, 3. Platz Katalanen Cup

 

NWTU Landeskader, DTU Bundeskader

Silberne Ehrennadel der NWTU

Esther Scholten 1. DAN

Esther Scholten

Beruf: Schülerin

Hobbys: TKD, Freunde, R&B

Verein: AC Ückerath

 

Grösste Erfolge Vollkontakt:

Deutsche Meisterschaften 2007, 2. Platz 

German Open 3. Platz 2005

 

2004: EM - Silber

Belgium Open 2. Platz, Spanish Open 3. Platz,

Olympia-Qualifikation in Baku - Viertelfinale,

German Open 1. Platz

 

2003: DEM 2. Platz, Belgium Open 1. Platz,

German Open 1. Platz,

WM 5. Platz, French Open 1. Platz

 

2002: DEM 2. Platz, Belgium Open 3. Platz,

DEM Junioren 1. Platz

 

NWTU Landeskader, DTU Bundeskader

Silberne Ehrennadel der NWTU

Sponsoren

Kontakt

Nordrhein-Westfälische
Taekwondo Union e.V.

Hindenburgstrasse 28
51766 Engelskirchen

Telefon: 02263-90 37 38
Telefax: 03222-18 13 090
E-Mail: office@nwtu.de

Telefonisch erreichbar:
Mo.-Do. 08:30 -12:00 Uhr
Mo.-Do. 13:30 -16:00 Uhr
Freitags 08:00 -12:00 Uhr

 

Impressum

Keine Artikel in dieser Ansicht.