Die Nordrhein-Westfälische Taekwondo Union (NWTU)

ist anerkannter Fachsportverband für das olympisches Taekwondo in Nordrhein-Westfalen mit Sitz in Engelskirchen. Er ist direktes Mitglied im Landessportbund Nordrhein-Westfalen (LSB) und der Deutschen Taekwondo Union.

Die Nordrhein-Westfälische Taekwondo Union (NWTU)

wurde 1981 gegründet und ist der rechtliche Nachfolger der Sektion Taekwondo des Nordrhein-Westfälischen Judoverbandes (NWJV). Die Rechtsform ist der eingetragene Verein (e.V.). Präsident des Verbandes ist Musa Çiçek.

Die Nordrhein-Westfälische Taekwondo Union (NWTU)

nimmt alle fachlichen, auf Taekwondo bezogenen Aufgaben wahr. Ihre zentrale Rolle ist es, den Sportbetrieb (u.a. Förderung des Breiten-, Leistungs- und Behindertensports) bis auf die Ebene der Abteilungen der Sportvereine zu organisieren und die Qualität des Übungsbetriebes zu sichern.

Die Nordrhein-Westfälische Taekwondo Union (NWTU)

ist als sog. Sportfachverband eine ordentliche Mitgliedsorganisation des Landessportbundes NRW (nach § 8 seiner Satzung). Alle Sportvereine oder Abteilungen innerhalb von Mehrspartenvereinen gehören einem Fachverband an.

16.09.2021

Aushändigung der Sportplakette des Landessportbund Nordrhein-Westfalen für Thomas Schneider

Am Mittwoch, 15.09.2021 folgte der NWTU Bildungsreferent, Thomas Schneider der Einladung des Ministerpräsidenten des Landes Nordrhein-Westfalen Armin Laschet vertreten durch die Staatssekretärin für Sport und Ehrenamt des Landes Nordrhein-Westfalen, Andrea Milz, zur Aushändigung der Sportplakette des Landes Nordrhein-Westfalen im Messe und Congress Center, Halle Münsterland in Münster.

Gemeinsam mit dem Präsidenten des Landessportbund Nordrhein-Westfalen e.V., Stefan Klett verlieh Sport-Staatssekretärin Andrea Milz die Sportplakette des Landes Nordrhein-Westfalen an 32 engagierte Bürgerinnen und Bürger für deren besondere und nachhaltige Verdienste um den Sport!

Die Sportplakette ist die höchste Auszeichnung, die das Land für herausragendes Engagement im Sport vergibt. Seit der Stiftung 1959 durch die damalige Landesregierung wurden lediglich 908 ehrenamtlich Engagierte, Sportlerinnen und Sportler sowie drei Mannschaften mit der Sportplakette des Landes ausgezeichnet.

Die Nordrhein-Westfälische Taekwondo Union e.V. gratuliert Thomas Schneider recht herzlich für diese Auszeichnung im Ehrungsjahrgang 2021 in Anerkennung seiner Verdienste und besonderer Leistungen in über vier Jahrzehnten Vereinsarbeit beim KSG Oh-Do-Kwan Dülken e.V und Verbandsarbeit bei der NWTU! Darüber hinaus wurden auch seine Verdienste als Fachwart im Stadtsportverband Viersen und als Beisitzer und später 1. Vorsitzender der Kreissportjugend Viersen aufgeführt. Zu guter letzt wurde auch sein Einsatz als Bildungsmitarbeiter des Landessportbund Nordrhein-Westfalen genannt.

16.09.2021

Intensiver und konstruktiver Austausch bei der 40. NWTU Mitgliederversammlung

M. Güloglu, M. Cicek, D. Bransch
Ermler, Gürle, Lettner, Cicek, Schmeling, Erberich, Solarski

Unter Beachtung der aktuellen 3G-Regelung und Nachverfolgung konnte am Mittwoch, 15.09.2021 die diesjährige Mitgliederversammlung im Konferenzsaal der Sportschule Wedau stattfinden. Nach Gedenken an verstorbene NWTU Mitglieder wurden zahlreiche Ehrungen vorgenommen. Bei den Vereinsehrungen wurde dem Taekwondo Club Alsdorf e.V. die NWTU Ehrenurkunde in Silber und dem RSC Essen Taekwondo die NWTU Ehrenurkunde in Silber sowie die DTU Ehrenurkunde in Gold für ihre langjährigen Mitgliedschaften in den Verbänden verliehen. Fünf weiteren Vereinen werden ihre Ehrenurkunden NWTU + DTU in Bronze zugeschickt. Des Weiteren wurden verdiente Sportler mit der NWTU Ehrennadel sowie mit der DTU Ehrennadel geehrt bzw. erhalten diese nachgereicht.

Insgesamt waren 20 Vereinsdelegierte anwesend, die mit ihren Stimmen zuzüglich der Vorstandsstimmen der NWTU zu insgesamt 64 Stimmberechtigten führten und festgestellt wurden. Nach den Berichten des Gesamtvorstandes wurde der Vorstand einstimmig entlastet. Der neue Rechtsausschuss sowie die Kassenprüfer wurden bestätigt bzw. gewählt, der Mitgliedsbeitrag 2021 unverändert festgesetzt und der Haushaltsplan 2021 genehmigt. Vorliegende Anträge zur neuen Sportordnung Technik 2021 und Satzungsänderungen wurden gemäß Beschlussfassung beschlossen und die Neufassung der NWTU Jugendordnung bestätigt.

Nach einer knapp dreistündigen Mitgliederversammlung beendete NWTU Präsident, Musa Cicek, die Versammlung mit positivem Verlauf.

 

Bericht: Stephan Mingers

Am Sonntag, 12.09.2021, fand in Dortmund die erste NWTU Landesdanprüfung (1.-3. Dan) 2021 statt. Ein Dank gilt hier dem ausrichtenden Verein Taekwondo Team Kocer e.V., der die Sporthalle der Martin-Luther-King-Gesamtschule in Dortmund zur Verfügung stellte. Insgesamt stellten sich 13 Prüfungsteilnehmer/innen mit ihren Helferteams ihren Herausforderungen. Unter Beachtung der aktuellen 3G-Regelung und Nachverfolgung konnten neben den Teilnehmer/innen auch Zuschauer vor Ort sein. Das durch den NWTU Landesprüfungsreferent, Richard Solarski eingeladene Prüfungsgremium wurde mit Ali Ünlüsoy (6. Dan) als Prüfungsvorsitzender, Oliver Friske (7. Dan) und Natale Murrone (4. Dan) besetzt.

Nach einem umfangreichen Prüfungsprogramm, welches aus insgesamt 7 Disziplinen besteht (Theorie, Grundschule, Formenlauf, Einschrittkampf, Wettkampf mit Aufgabenstellungen, Selbstverteidigung und Bruchteste), konnten sich alle Prüfungsteilnehmer/innen nach einer vierstündigen Prüfung über ihre neue Dangraduierung freuen. Es erlangten acht Prüfungsteilnehmer/innen den 1. Dan, drei den 2. Dan und zwei den 3. Dan. Als Prüfungsbester wählte das Prüfungsgremium Lukas Theißinger mit seiner bravourösen Leistung zum 2. Dan. Einen Sonderapplaus gab es für den mit 72 Jahren ältesten Teilnehmer, Peter Teitscheid, des VfL Berghausen - Taekwondo, der nach verlängerter Corona-bedingter Wartezeit, mit beachtlicher Leistung im Alter seinen 1. Dan bestand.


Allen Prüfungsteilnehmer/innen gratuliert die NWTU recht herzlich.


Der NWTU Landesprüfungsreferent, Richard Solarski bietet ausschließlich den 13 Prüfungsteilnehmer/innen einen Link (gültig für 3 Wochen) an, um seine gefertigten Bilder (kleine Auswahl) der Landesdanprüfung zu erhalten. Hierzu kann sich per
E-Mail an r.solarski@nwtu.de gemeldet werden.

 

Bildergalerie hier:

Bericht: Stephan Mingers / Bilder: Richard Solarski

15.09.2021

Medaillenregen bei den Polish Open 2021

 

Am letzten Wochenende, vom 10. bis 12.09.2021, reisten acht Athleten/innen des NWTU Landeskaders Zweikampf zu den Polish Open 2021 nach Warschau. Über 400 Sportler/innen aus mehr als 20 Nationen nahmen an dem G1-Turnier der World Taekwondo Europe (WTE) in der polnischen Hauptstadt teil. Aus dem NWTU Landeskader Zweikampf nahmen fünf Jugendliche und drei Senioren/innen den Weg nach Polen auf Kosten auf sich. Betreut wurden die Athleten/innen vom hauptamtlichen NWTU Landestrainer Zweikampf Ünal Öztürk.


Am Samstag, 11.09.2021 begannen die fünf Jugendlichen ihre Wettkämpfe. Edanur Balci, die in der Klasse Jugend A weiblich -55 kg an den Start ging, traf in der Vorrunde auf die Norwegerin, Casandra Meiner. Während Edanur Balci die erste Runde mit 6:2 noch deutlich für sich entschied, musste sie sich trotz guter Leistung in den Folgerunden ihrer Kontrahentin Casandra Meiner aus Norwegen letztendlich mit 9:13 Punkten geschlagen geben.


Süheda Yavuz verlor trotz engagierter Leistung in der Vorrunde mit 9:2 gegen die Norwegerin, Sahra Saglar in der Klasse Jugend A weiblich -49 kg.


Emre Cavusman, der in der stark besetzten Klasse Jugend A männlich -59 kg startete, musste sich der Erfahrung seines dänischen Kontrahenten, Muhammad Torkhani in der Vorrunde geschlagen geben. Der Däne galt auch als Favorit in seiner Klasse.


In bestechender Form zeigte sich Dina Kamandi, die bei den Kadetten weiblich -44 kg nichts anbrennen lies und sich in der Vorrunde souverän durchgesetzt hatte. Im Habfinale traf die junge Athletin aus Hamm mit Nadine Gassner auf eine erfahrene österreichische Kontrahentin. Dina Kamandi zeigte hier eine technisch und taktisch überzeugende Leistung und zog mit einem 11:8 Sieg ins Finale gegen die polnische Lokalmatadorin, Emilia Hoffmann, ein. Dina Kamandi machte im Finale aber von Anfang an deutlich, dass sie an diesem Turniertag unschlagbar sein wird und holte mit einem 19:10 Punktesieg ungefährdet die Goldmedaille.


Atakan Erbay hatte mit dem italienischen Gegner, Del Cecchio Teodoro gleich zu Beginn ein hartes Los zugelost bekommen. Der junge Gladbecker ließ sich davon aber nicht abschrecken und setzte seinen Gegner immer wieder unter Druck. Am Ende gab es aber leider dennoch eine Niederlage.


Am Sonntag, 12.09.2021 folgten dann die Wettkämpfe der drei Senioren/innen. Cem Ünlüsoy setzte sich in der Klasse Senioren männlich +87 kg erfolgreich im Viertelfinale gegen seinen polnischen Mitstreiter, Filip Skyresweksi, durch. Im Halbfinale musste er sich jedoch dem spanischen Kontrahenten, Ivan Martinez geschlagen geben. Cem Ünlüsoy gewann mit einer guten Leistung die Bronzemedaille.


In einem eng geführten Kampf in der Klasse Senioren weiblich +73 kg zog Sarah di Sinno nach einem 13:11 Punktesieg gegen die Spanierin Belen Moran ins Halbfinale ein. Im Halbfinale war ihre Gegnerin aus Österreich leider zu stark. Somit erreichte Sarah di Sinno dennoch ebenfalls die Bronzemedaille:


Das Aushängeschild im Seniorenbereich des NWTU Landeskaders Zweikampf, Süheda Celik startete in der Klasse Senioren weiblich -49 kg und traf dort im Halbfinale auf die Italienerin Martina Corelli. Die Sportlerin aus Gladbeck ließ ihrer Gegnerin keine Chance und zog mit einem 23:4 ins Finale ein. Hier kam es zu einem Showdown mit der Spanierin Adriana Iglesias. Bei den Olympischen Spielen in Tokio wurde die spanische Kontrahentin Zweite. Süheda Celik ließ sich davon nicht beindrucken und startete offensiv in das Finale, wo sie die erste Runde mit einem Vorsprung beendete. Erst zum Ende der zweiten Runde konnte die Spanierin ausgleichen und in der dritten Runde den Sieg mit einem hart umkämpften 23:19 für sich entscheiden. Süheda Celik gewann mit einer starken Leistung die Silbermedaille.


Mit einer Gold-, einer Silber- und zwei Bronzemedaille war es ein medaillenreiches Wochenende für die Athleten/innen des NWTU Landeskaders Zweikampf. Als nächste sportliche Herausforderung stehen die Albanien Open 2021 vom 2. bis 3. Oktober 2021 an. Auch dieses Turnier gilt als G1-Turnier der World Taekwondo Europe (WTE).

 

weitere Fotos auf Facebook

Bericht: Stephan Mingers

13.09.2021

Präsentes Freestyle-Training Technik in Wuppertal

 

Am Samstag, 11.09.2021 fand auch noch das erste präsente Freestyle-Training des Landeskader Technik in Wuppertal statt. Ein Dank gilt hier dem Hatzfelder TV Taekwondo 1896 Wuppertal e.V., der als ausrichtender Verein die Halle zur Verfügung stellte. Unter Beachtung der aktuellen "3G-Regelung" und Nachverfolgung konnten die Teilnehmer/innen unter der Leitung des NWTU Landestrainers Freestyle, Triumf Beha, ein leistungsbezogenes Training durchführen.

Das Training diente natürlich auch erst einmal einem persönlichen Kennenlernen der Sportler/innen unter einander.


Inhalte des Trainings waren Akrobatik Techniken
(Radschlag, Rolle, Drehungen, etc.), Grundschultechniken
(Drehkicks, Yop-chagi, Dollyo-chagi, etc.), akrobatische Kombinationen und Taekwondo Techniken.

Auch hier ist die Freude groß bei den Sportler/innen, da präsentes Training mit den "3 Gs" einfach wieder möglich ist.

13.09.2021

Präsentes Stützpunkttraining Technik in Wuppertal

 

Am Samstag, 11.09.2021 fand in Wuppertal das erste präsente Stützpunkttraining des Landeskader Technik in Wuppertal statt. Ein Dank gilt hier wieder dem Taekwondo - SV Bayer Wuppertal e.V. , der als ausrichtender Verein die Halle zur Verfügung stellte. Unter Beachtung der aktuellen "3G-Regelung" und Nachverfolgung konnten die Teilnehmer/innen unter der Leitung der NWTU Landestrainerin Technik, Anna-Lotta Merfeld und DTU Bundestrainer Para-Technik sowie NWTU Co-Landestrainer Para, Bernhard Thomys, ein leistungsbezogenes Training durchführen.

Inhalte waren Kicktraining mit Yop-chagi an der Wand, Kombinationen aus ausgewählten Formen sowie Volumentraining mit flüssigen Ausholbewegungen, um rund und locker auszuholen. Beim Fokustraining präsentierten einzelne Sportler/innen eine zufällig ausgewählte Poomsae, wobei die anderen Teilnehmer/innen zu sahen und anfeuerten und somit eine Turnieratmosphäre nachstellten.

Präsent macht es einfach wieder Spaß, die "3 Gs" machen es möglich!

13.09.2021

NWTU Kaderlehrgang Zweikampf für Kadetten

Am Samstag, 11.09.2021 kamen die Kadetten unter der Leitung der Honorarlandestrainerin, Steffi Dumrath, in Düsseldorf zum NWTU Kaderlehrgang Zweikampf unter Beachtung der "3G-Regelung" und Nachverfolgung zusammen, um sich erneut für die am 16.10.2021 anstehende Deutsche Meisterschaft in Ochsenhausen vorzubereiten.



Auch NRWs Sportvereine sind von der Flutkatastrophe stark betroffen. Reitanlagen, Tennis- und Fußballplätze sowie Wassersportanlagen (jeweils inkl. Nebengebäude) hat das Hochwasser zerstört.
Im Sport nimmt die Zahl der unterschiedlichsten Hilfsangebote von Vereinen für Vereine oder von Einzelpersonen an Vereine oder Sportler*innen täglich zu. Der LSB NRW möchte gemeinsam mit dem Landessportbund Rheinland-Pfalz den Weg zwischen Helfer*innen und hilfsbedürftigen Vereinen möglichst kurz halten und bietet hierzu eine pragmatische Lösung an, um die Hilfesuche und die Hilfsangebote von Vereinen möglichst zu kanalisieren.
Zudem steht ein Hilfsfonds von 500.000 Euro zur Bewältigung akuter Notlagen zur Verfügung - pro Verein bis zu 2.500 Euro

Quelle: LSB

Weitere Informationen zur Unterstützung hochwassergeschädigter Vereine

 

 

News

08.09.2021 07:31

"Bewegt ÄLTER werden in NRW" präsent sich vor Ort

Beim Stadtfest des Stadtsportverband Hückelhoven e.V. letztes Wochenende, 04.-05.09.2021, war die...

20.08.2021 08:07

Absage der DTU-Final-6-Turnierserie in Bonn

Unser Präsidium hat entschieden, die diesjährige Meisterschaft in Bonn der DTU-Final-6-Turnierserie...

Aktuelle Termine


Werde Mitglied in der NWTU e.V.

Sportstiftung NRW

Video

Aktuelle Termine


Bildergalerien

Mitgliederkarte

Sponsoren







Kontakt

Nordrhein-Westfälische
Taekwondo Union e.V.

Hindenburgstrasse 28
51766 Engelskirchen

Telefon: 02263-90 37 38
Telefax: 03222-18 13 090
E-Mail: office@nwtu.de

Telefonisch erreichbar:
Mo.-Do. 08:30 -12:00 Uhr
Mo.-Do. 13:30 -16:00 Uhr
Freitags 08:00 -12:00 Uhr

Impressum

Keine Artikel in dieser Ansicht.